Im Bereich der Kultur haben wir in Sachsen viel erreicht, ein solches Kulturraumgesetz wie in Sachsen ist in Deutschland einmalig. Dies muss erhalten und weiter verbessert werden. Die Vielfältigkeit der sächsischen Kultur – von weltbekannten Orchestern bis zu den vielen Kleinkünstlerinnen und Kleinkünstlern – zeigt den Wert den Sachsen der Kunst zumisst. Daneben müssen unsere Museen und Musikschulen weiter und noch stärker unterstütz werden, damit sie auch in Zukunft noch gute Bildung und Freude am Lernen vermitteln können.

Im Bereich der Kultur haben wir in Sachsen viel erreicht, ein solches Kulturraumgesetz wie in Sachsen ist in Deutschland einmalig. Dies muss erhalten und weiter verbessert werden. Die Vielfältigkeit der sächsischen Kultur – von weltbekannten Orchestern bis zu den vielen Kleinkünstlerinnen und Kleinkünstlern – zeigt den Wert den Sachsen der Kunst zumisst. Daneben müssen unsere Museen und Musikschulen weiter und noch stärker unterstütz werden, damit sie auch in Zukunft noch gute Bildung und Freude am Lernen vermitteln können.

Kunst und Kultur prägen uns, prägen wie wir Zusammenleben und wie wir die Welt wahrnehmen. Kultur ist auch ein Teil der Identität und sie schafft Verbundenheit über Grenzen hinweg. Kunst ist dabei genauso vielfältig, wie wir Menschen es sind. Für mich ist klar, dass der Zugang zu kulturellen Stätten, zu Kunsthäusern und Museen keine Frage des Alters, des Wohnortes, der Herkunft oder des sozialen Status sein darf. Denn die Kultur und die aus ihr entstandenen Kunstwerke und Kulturgüter gehören uns allen. Kultur ist aber auch ein zentraler Baustein unserer Demokratie und sie fördert die Demokratie. Deshalb ist für mich Förderung von Kunst und Kultur eine wichtige Aufgabe der Gesellschaft. Dabei geht die Förderung niemals einher mit einem politischen Auftrag. Stattdessen muss Kunst frei von inhaltlicher Abhängigkeit sein. Die Förderung soll Menschen aber befähigen Kunst zu schaffen.

Deswegen setze ich mich weiterhin dafür ein, dass Musikschulen, soziokulturelle Zentren und auch die freie Szene gestärkt werden. Wir haben in Sachsen eine lebendige kulturelle Szene – von freien, kleinen Kunstschaffenden bis zu weltbekannten Orchestern. Diese Diversität muss erhalten bleiben, denn sie macht unser Land ein Stück lebenswerter. Doch auch die Künstlerinnen und Künstler müssen von ihrer Arbeit leben können. Mein Ziel ist, dass dort wo der Freistaat Kultur fördert, die Kulturschaffenden fair vergütete werden. Dies kann auch ein Vorbildcharakter haben, dass die Künstlerinnen und Künstler in ganz Sachsen in Zukunft gut von ihrer Arbeit leben können.

Schon jetzt unterstütz der Freistaat auf einmalige Weise die kulturelle Entwicklung im Land, indem er Kommunen mit Hilfe des Sächsischen Kulturraumgesetzes in die Lage versetzt, Kultureinrichtungen und Projekte zu finanzieren. Ich setze mich dafür ein, dass das Kulturraumgesetz weiter geführt wird und ausgebaut und dynamisiert wird. Nur so lässt sich sicherstellen, dass die Verbesserungen bei der Bezahlung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Bühnen und Orchester nachhaltig sind.

Das Sachsen viel zu bieten hat, hat die Wahl von Chemnitz zur Europäischen Kulturhauptstadt gezeigt. Hier will ich weiter ansetzen, damit Sachsen auch in Zukunft Kulturland bleibt.

Die neuesten Beiträge zum Thema Kultur:

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.