Eine solide, zukunftsweisende Finanzpolitik ist immer ganzheitlich. Sie verbindet Soziales mit Nachhaltigkeit, sie befähigt unsere Landkreise und Städte für Zukunftsinvestitionen, hat die Gegenwart und die Zukunft im Blick und fördert die sächsische demokratische Kultur. So halten wir ein soziales und demokratisches Sachsen. Dafür stehe ich als sozialdemokratischer Finanzpolitiker.

Eine solide, zukunftsweisende Finanzpolitik ist immer ganzheitlich. Sie verbindet Soziales mit Nachhaltigkeit, sie befähigt unsere Landkreise und Städte für Zukunftsinvestitionen, hat die Gegenwart und die Zukunft im Blick und fördert die sächsische demokratische Kultur. So halten wir ein soziales und demokratisches Sachsen. Dafür stehe ich als sozialdemokratischer Finanzpolitiker.

In den letzten Jahren haben wir in Sachsen viel geleistet, wir haben Krisen gemeistert und Chancen geschaffen. Das ist uns durch eine solide Finanzpolitik gelungen und auch dadurch erst möglich geworden. Als Sozialdemokrat denke ich Finanzpolitik immer von den Menschen her, denn am Ende müssen sie davon profitieren. Daher spielt für mich neben einen soliden Budget-Planung die Sachsen langfristigen Erfolg beschert, auch Transparenz in der Finanzpolitik eine wichtige Rolle. Jede Bürgerin und jeder Bürger hat das Recht zu erfahren, wofür der Freistaat Geld ausgibt und warum. Daher plädiere ich auch für eine Stärkung des Parlaments in Haushalts- und Finanzfragen.

Eine Ausgabenpolitik mit den Bürgerinnen und Bürgern und für sie, ist immer eine Politik, welche die Finanzierung öffentlicher Ausgaben langfristig und nachhaltig ermöglicht. Daher ist eine seriöse Finanzpolitik immer auch auf Generationengerechtigkeit hin ausgelegt. Für mich bedeutet das nachhaltig zu investieren und öffentliche Infrastruktur in öffentlicher Hand zu halten. Das darf nicht auf Kosten des Hier und Jetzt gehen – sondern kluge Finanzpolitik muss die Gegenwart und Zukunft, das Land und die Kommunen im Blick haben.

Ein Beispiel für sozialdemokratische zukunftsfähige Finanzpolitik sind Förderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen, denn das sind die Garanten für Arbeitsplätze in der Zukunft und die Treiber von Innovationen. Genauso wichtig ist die Finanzierung von Sozialstrukturen, denn sie bieten den Menschen einen Ort zum Austausch an und leisten in vielen Fällen wichtige Unterstützungsarbeit. Und wir müssen die Kommunen weiter stärken, denn unsere Landkreise und Städte müssen immer mehr Aufgaben bewältigen. Vom Schulbau, über den Breitbandausbau bis hin zum Ausbau des ÖPNV. Viel ist in den letzten Jahren gelungen, damit in Zukunft weiterhin viel gelingt setzte ich mich dafür ein, dass unsere Kommunen in weit höherem Maße als bisher pauschale Mittel erhalten, über deren Verwendung sie frei entscheiden können.

Die neuesten Beiträge zum Thema Finanzen:

MIT DEM FONDS „SACHSEN 2050“ DAS GEMEINWOHL SICHERN UND IN DIE ZUKUNFT INVESTIEREN

MIT DEM FONDS „SACHSEN 2050“ DAS GEMEINWOHL SICHERN UND IN DIE ZUKUNFT INVESTIEREN

Mit dem Doppelhaushalt 2021/22 den Zusammenhalt sichern, das Gesundheitssystem unterstützen, Wirtschaft + Mobilität stärken, dem Bildungssystem ein Update geben.
Gegen die Krise anzusparen wäre ökonomisch unvernünftig und sozialpolitisch fahrlässig. Wir müssen jetzt klug handeln, das heißt, das Erreichte bewahren und mutig in die Zukunft investieren. Mit dem #FondsSachsen2050 sagen wir ganz konkret, wie das geht.