Die Vision von einem 365 € Ticket für Leipzig ist aus vielen Gründen wichtig. Es kann nicht sein das wir in Leipzig einen der teuersten Nahverkehre Deutschlands haben. Gleichzeitig erstickt die Stadt in Autos. Wir werden immer mehr Leipziger, das heißt auch immer mehr Verkehr. Das bekommen wir gemeinsam nur gelöst, wenn wir einen attraktiven Nahverkehr anbieten können. Das fängt an beim Streckennetz, der Taktung und natürlich auch dem Preis. Das ein 365 € Ticket funktioniert, sieht man in Wien, natürlich braucht es da noch viel gemeinsame Anstrengung. Ich bin sicher, das kann gelingen.

Mit allen gemeinsam anpacken, damit wir alle Leipzig helfen, Verkehr entlasten und das Klima schützen.

365-EURO-TICKET FÜR DIE GROSSSTÄDTE

Damit der Anteil des öffentlichen Nahverkehrs deutlich steigt, genügt es aber nicht, nur das Angebot zu verbessern. Es braucht auch finanzielle Anreize, langfristig auf den ÖPNV umzusteigen und ein Jahresticket zu kaufen. ÖPNV ist Daseinsvorsorge; wir wollen, dass ihn sich alle gleichermaßen leisten können. Deshalb wollen wir – beginnend in den Städten – die Einführung eines 365-Euro-Tickets unterstützen, indem wir bei der Schaffung der dafür notwendigen Infrastruktur unter die Arme greifen.

Regierungsprogramm SPD Sachsen

– Ziel unserer Verkehrspolitik ist es, den Anteil des ÖPNV und des Schienentransports am gesamten Verkehrsaufkommen in den nächsten Jahren deutlich zu erhöhen.

– Den Anteil des ÖPNV an den zurückgelegten Wegen wollen wir sachsenweit von derzeit rund 10 Prozent auf mindestens 20 Prozent erhöhen.

– Der Anteil der sächsischen Bevölkerung, der an das ÖPNV-Grundnetz angebunden ist, soll von heute 52 Prozent auf 80 Prozent steigen. Diesen soll werktags größtenteils stündlich, mindestens aber zweistündlich eine ÖPNV-Anbindung zur Verfügung stehen.

– Wir wollen die zersplitterte sächsische ÖPNV-Landschaft überwinden und eine einheitliche Landesverkehrsgesellschaft gründen.

– Wir wollen einen SachsenTakt einführen, also einen umfassenden Fahrplan für die Schiene und überregionale Busverkehre, der die Linienzeiten aufeinander abstimmt.

– Schrittweise wollen wir mit einem einheitlichen SachsenTarif dafür sorgen, dass die Menschen im ganzen Freistaat einfach, bezahlbar und mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln mobil sein können. Für Menschen mit kleinen Einkommen prüfen wir die Einführung von Sozialtarifen.

– Wir stärken das Landesinvestitionsprogramm ÖPNV, um Infrastruktur und Fahrzeuge zu modernisieren. Die Umsetzung von Barrierefreiheit muss dabei höchste Priorität genießen.

– Mit der Ausbau- und Erhaltungsstrategie für die sächsischen Staatsstraßen setzen wir Steuergelder gezielter und sinnvoller ein. Der Erhalt, der Ausbau und die Netzergänzung gehen für uns auch künftig vor die Inanspruchnahme zusätzlicher Flächen.

– Wir werden die Straßenausbaubeiträge abschaffen und uns dafür einsetzen, dass die Kommunen einen entsprechenden finanziellen Ausgleich aus Landesmitteln erhalten.

– Besonders in den Strukturwandelregionen wollen wir die Verkehrsinfrastruktur verbessern und Planungen dafür beschleunigen. Hier gilt es, auch mutige Infrastrukturprojekte zu schaffen, selbst wenn sie kurzfristige Effizienzbetrachtungen noch nicht bestehen.

– Wir schließen die Lücken in unseren S-Bahn-Sternen und bauen das Netz um unsere drei sächsischen Metropolen mit guten Anschlüssen in die ländlichen Räume aus.

– Durch die Einrichtung einer „Rollenden Landstraße“ und mit Unterstützung des Speditionsgewerbes wollen wir die sächsischen Autobahnen entlasten und Güterverkehr auf die Schiene verlagern.

– Wir wollen die Planung und den Bau von sicheren Radwegen nicht nur in den Ballungsräumen Dresden, Leipzig und Chemnitz vorantreiben, sondern auch das Radwegenetz entlang von Bundesstraßen und Staatsstraßen im ländlichen Raum ergänzen.

– Wir wollen den flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge voranbringen, indem mehr Ladesäulen an Einrichtungen des Freistaats errichtet und zugänglich gemacht werden.

– Wir wollen smart city- und smart logistics-Konzepte fördern und die verkehrsrechtlichen Voraussetzungen zu ihrer Erprobung schaffen.

– Wir schreiben das Verkehrssicherheitsprogramm für Sachsen fort und passen es an neue Herausforderungen an. Das Ziel bleibt die „Vision Zero“ (null Verkehrstote).

– Um die Bedingungen für Kraftfahrer an Sachsens Autobahnen zu verbessern, setzen wir uns beim Bund dafür ein, dass hunderte zusätzliche Stellplätze an Autobahnen und Bundesstraßen eingerichtet werden.

– Immer mehr Menschen bestellen ihre Waren im Internet. Vor allem in unseren Städten sorgt das zunehmend für Konflikte. Wir fördern die Kommunen und Unternehmen bei der Einführung umweltfreundlicher Stadtlogistikkonzepte.

– Wir unterstützen die Beschäftigten im Versandhandel und der Logistikwirtschaft beim Kampf um bessere Arbeitsbedingungen und Tarifverträge.

Download: Regierungsprogramm 2019-2024

Das komplette Regierungsprogramm steht hier zum Download zur Verfügung:

Regierungsprogramm SPD Sachsen 2019 – 2024 – Langversion

Download: Regierungsprogramm Kurz & Knapp

Das Regierungsprogramm „Kurz & Knapp“ steht hier zum Download zur Verfügung:

Regierungsprogramm 2019-2024 kurz&knapp